Nachrichten

Nachrichten

Wasserhärte in Melle

03.06.2011 
Kalkhaltiges Wasser ist etwas ganz Natürliches. Die Wasser-"Härte" ist ein Sammelbegriff für die beiden lebenswichtigen Mineralien Calcium und Magnesium. Enthält das Trinkwasser viel Calcium und viel Magnesium, spricht man von hartem Wasser. Enthält es wenig, haben wir es mit weichem Wasser zu tun.

Für die richtige Waschmitteldosierung ist es wichtig zu wissen, welchen Härtegrad das Wasser hat. Je weicher das Wasser, desto weniger Wasserenthärter (bzw. Waschmittel) sind bei der Wäschepflege erforderlich.

Allgemeine Informationen zum Thema Kalk im Wasser und Wasserenthärtung erhalten Sie in der Broschüre "Kalk im Wasser ist gesund!". Sie steht auf dieser Seite unten zum Herunterladen bereit.

Auskunft über die Wasserhärte in Melle erhalten Sie beim Wasserwerk der Stadt Melle unter der Tel.-Nummer 05422 / 965-337.
Einen Überblick über die Härtebereiche in den Meller Ortsteilen (alphabetisch Sortierung) entnehmen Sie der Datei "Wasserhärte in Melle", die Sie auf dieser Seite unten zum Download finden.

Die Härtebereiche des Wassers

Millimol
Calciumcarbonat
je Liter

Deutsche
Härtegrade
(°dH)

Härtebereich

bis 1,5

bis 8,4

weich

1,5 bis 2,5

8,4 bis 14

mittel

über 2,5

über 14

hart

1 Mol ist die nach dem Internationalen Ein-
heitensystem übliche Maßeinheit zur Angabe
der Stoffmenge. Millimol bezeichnet dement-
sprechend ein Tausendstel der Stoffmenge.
1 Millimol Calcium entspricht 40,08 Milligramm
Calcium je Liter bzw. 5,6 °dH.

2 °dH (Grad deutscher Härte) ist die früher übliche
Maßeinheit für die Wasserhärte. 1°dH entspricht
7,17 Milligramm Calcium je Liter bzw. 0,179 Millimol
Calcium.


Dokumente  Dokumente

Trinkwasseruntersuchungsbefund Westerhausen Trinkwasseruntersuchungsbefund Westerhausen

Wasserhärte in Melle Wasserhärte in Melle



Zurück