Nachrichten

Nachrichten

Wenn Bello zubeißt - Ab Juli 2011 neue Pflichtversicherung für Hundehalter in Niedersachsen

09.07.2011 
Vom 1. Juli 2011 an müssen alle niedersächsischen Hundehalter für ihre Lieblinge auf vier Pfoten eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen. Nach dem Niedersächsischen Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG) gilt diese neue Regelung für alle Hunde, die älter als sechs Monate sind. Die gesetzlich festgelegte Mindestversicherungssumme beträgt 500.000 Euro für Personenschäden und 250.000 Euro für Sachschäden.

"Der Abschluss einer Tierhalterhaftpflichtversicherung sollte eigentlich schon immer für jeden Hundehalter eine Selbstverständlichkeit gewesen sein, um sich und andere vor den Folgen eines durch den Hund verursachten Schadens zu schützen", sagt Andreas Gernt, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale. Wer künftig keine Geldbuße von bis zu 10.000 Euro riskieren will, ist daher gut beraten, sich umgehend um Versicherungsschutz zu bemühen.

"Auch Besitzer von Welpen ist zu empfehlen, sich frühzeitig über die Absicherungsmöglichkeiten informieren und beraten zu lassen, wobei die Versicherungssumme mindestens drei Millionen Euro pauschal für Personen– und Sachschäden betragen sollte", rät Gernt. Diese Versicherungen sind preisgünstig auch ohne Selbstbeteiligung ab etwa 60 Euro im Jahr zu bekommen, wobei auch die Mitversicherung von Mietsachschäden, ungewollten Deckschäden oder beispielsweise auch der vorübergehende Auslandsaufenthalt nicht außer Acht gelassen werden sollte. Was bei dem einen Anbieter beitragsfrei mitversichert ist, lässt sich bei anderen möglicherweise nicht einmal gegen einen Beitragszuschlag versichern. Halter von Kampfhunden müssen oft mit einem höheren Beitrag rechnen, wobei manche Anbieter auch nicht bereit sind, bestimmte Rassen überhaupt zu versichern.

"Was für Bello Pflicht geworden ist, könnte auch für Frauchen oder Herrchen Anlass sein, den eigenen Versicherungsbedarf zu überprüfen", hofft Versicherungsexperte Gernt. Noch immer haben etwa 1/3 aller deutschen Haushalte keine private Haftpflichtversicherung, obwohl diese für jede Lebenssituation dringend zu empfehlen ist.

Informationen und Beratung zu allen privaten Versicherungen gibt es bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Unter der Rufnummer 0511/91196-11 können Termine für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart werden. Kurzberatungen gibt es auch am Verbrauchertelefon unter 09001 79 79-03 (Di und Mi von 10 - 16 Uhr) für 1,50 Euro /Min.

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Niedersachsen vom 30.06.2011



Zurück