Nachrichten

Nachrichten

Mietnomaden

21.09.2013 
wie schütze ich mich vor Mietnomaden?

Schutz vor Mietnomaden

Mietnomaden sind nicht alltäglich, doch wenn es einen erwischt, entsteht fast immer ein erheblicher Schaden für den Vermieter. Die neuen Gesetze sind schon besser, doch verhindern sie nicht gänzlich die anfallenden Kosten.

Aus Angst vor derartigen Schäden vermieten einige Hausbesitzer gar nicht. Sie lassen lieber ihre nicht benötigte Wohnung leer stehen.

Vorweg gesagt: „Einen 100%tigen Schutz vor Mietnomaden gibt es nicht“.

Es gibt aber mehrere Möglichkeiten, die im Vorfeld verhindert, dass man auf Mietnomaden hereinfällt.

Das beginnt schon mit der Art der Bekanntmachung, dass ich eine Wohnung zu vermieten habe.
Hier eine Liste der wichtigsten Dinge, die zu beachten sind:

1.       Die Höhe der Miete sollte genau zu der angebotenen Wohnung passen und sich nicht wesentlich von Vergleichsangeboten abheben.

2.       Die Beschreibung der Wohnung sollte sachlich sein und der Tatsache entsprechen. Bilder sollten von einem guten Fotografen gemacht werden.

3.       Eine leere Wohnung sollte sauber, möglichst frisch gestrichen (weiß) angeboten werden. Sind Ihnen Tapeten zu teuer, dann sind die tapetenfreien Wände mit weißer Binderfarbe zu streichen.

4.       Zu Besichtigungen sollten Sie die Wohnung herrichten. Im Winter aufheizen, eine warme Wohnung ist wohlfühlender. Eine Sitzecke im großen Raum macht sich immer gut. Blumen geben einen frischen Eindruck. Und saubere Handtücher im Bad gibt dem Bad Farbtupfer. Die Toilette sollte peinlichst sauber sein. Evtl. ist auch ein neuer weißer Toilettendeckel sinnvoll.

5.       Bei verwinkelten Küchen ist es oft besser eine Einbauküche einzubauen, die bei mehreren Mietern eingebaut bleibt. Ist eine Küche vorhanden, sind Schränke, Herd und Backofen sauber zu zeigen.

6.       Besichtigungstermine sollten in ausreichendem Abstand vereinbart werden, damit die Interessenten nicht zusammentreffen, denn sonst können Sie keine konzentrierten Gespräche führen.

7.       Zu den Besichtigungsterminen fertigen Sie sich Fragebögen an, in dem Sie die wichtigsten Daten festhalten können. Vergessen Sie nicht die Namen, jetzige Adresse, Handy Nr., Arbeitgeber und den jetzigen Mieter darauf zu vermerken. Auch ein Feld für Ihre pers. Bemerkungen einplanen.

8.       Nehmen Sie nicht den ersten besten. Der Mieter muss zu Ihnen aber auch zu Ihrer Wohnung passen! Es ist nicht sinnvoll, wenn Sie Ruhe benötigen, sie aber eine Familie mit zwei Kindern in Ihre Wohnung über Ihnen, nehmen.

9.       Haben Sie sich schließlich für einen Mieter entschieden, ist es an der Zeit einen Mietvertrag auszustellen. Verwenden Sie Ausführliche Mitverträge und keine Mieterfreundlichen Mietverträge. Mietverträge aus dem Schreibwarenhaus sind in der Regel Mieterfreundlich, die reichen nicht aus. Wir bieten Ihnen als Mitglied unter www.imvwe.de im Bereich für Mitglieder einen ausführlichen Mietvertrag an. Wenn Sie nicht wissen wie Sie dort hineinkommen, können Sie mich gerne Ansprechen.

10.   Alternativ dazu können Sie sich auch einen ausführlichen Mietvertrag bei unserem Partnerunternehmen „Knabe Immobilien GmbH    Tel. 05422/9438-0 Mühlenstr. 20 “ kaufen.

11.   Lassen Sie sich vom Mieter einen Bonitätsnachweis vorlegen, Sprechen Sie mit dem jetzigen Vermieter und informieren Sie sich bei dem Arbeitgeber der neuen Mieter. Werden Ihnen die Kontaktdaten dieser Personen nicht genannt, ist es kein Mieter für Sie!!!

12.   Vor Aushändigung des Wohnungsschlüssels muss Ihnen der Mieter die Kaution gezahlt haben. Wenn eine Ratenzahlung über max. 3 Monate vereinbart wurde, die erste Rate der Kaution. Die Kaution sollte auf einem separaten Kautions-Sparbuch angelegt werden.

13.   Vergessen Sie bei der Schlüsselübergabe nicht ein Übergabeprotokoll für Ihre Akten anzufertigen. Dieses muss von beiden Seiten unterschrieben werden.

14.   Sollte dann der Mieter bei Ihnen wohnen und sollte irgendwann die Miete nicht wie vereinbart gezahlt werden, zögern Sie nicht bereits nach zwei Monaten und einem Mietverzug in der Höher einer Monatsmiete die fristlose Kündigung auszusprechen. In der fristlosen Kündigung muss auch die rechtmäßige Kündigung enthalten sein. Vordrucke hierzu finden Sie wieder unter www.imvwe.de in dem Bereich für Mitglieder.

15.   Für rechtliche Fragen stehen Ihnen unsere Rechtberater zur Verfügung.

16.   Um weitere Kosten von Ihnen als Vermieter fern zu halten, bieten wir unseren Mitgliedern auch eine Vermieterrechtschutzversicherung zu besonders günstigen Konditionen an.

17.   Wenn Ihnen dieses alles zu stressig vorkommt, können Sie auch unser Partnerunternehmen „Knabe Immobilien GmbH    Tel. 05422/9438-0 Mühlenstr. 20“ beauftragen für Sie einen solventen Mieter zu suchen. Sie haben einfach die bessere Erfahrung in solchen Geschäften und die Kosten halten sich auch im Rahmen.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie niemals einen Mietnomaden in Ihrer Wohnung haben und hoffe, dass Ihnen die Ratschläge geholfen haben einen vermeintlichen Mietnomaden abzuwehren.

Lesen Sie auch hier --> Der Schein trügt!      oder --> Mietnomaden

                          oder -->  Mietnomaden frühzeitig erkennen

Erwin Gardlo



Zurück